Montag, 15. Januar 2007

Zwischenfrage

Ist Bou ueberhaupt in Dili, Timor Leste, wie er andauernd behauptet? Ist er ein authentischer Dili-Blogger? Ist er ueberhaupt eine Person oder eigentlich ein alter ego von Ishtar? Ist er eine sie? Oder ein pensionierter Deutschlehrer wie rotznase? Und was wuerde das aendern?

Tut mir leid. Zwischen zwei Strassenschlachten werde ich leicht albern.

Kommentare:

rotznase hat gesagt…

Offensichtlich kein Deutschlehrer (siehe meinen letzten Kommentar). Im Uebrigen ist dieses pseudo-postmoderne Gehabe uninspiriert und, gelinde gesagt, von vorgestern. Lieber Herr Bou, rattern Sie lieber ihre Fakten ab. Esprit ist nicht Ihre Sache.

spit_Z hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Wolfgang Rotznase,

wir bedauern es sehr, wenn Ihnen unser Blog nicht "in" genug ist. Leider sind wir nicht wirklich am Puls der Zeit, denn wie Sie ja schon schmerzhaft erfahren mussten, gehen die Uhren in Cap Verde anders. Wir sind ja auch noch ganz neue Blogger und müssen uns erst langsam von vorgestern nach gestern vorarbeiten. Bis dahin möchten wir Sie auf andere, neumodischere Seiten verweisen. Probieren sie doch http://www.cicero.de/ oder, wenn Sie ihre weibliche Seite kultivieren wollen (Neosexismus ist ja schließlich total up to date), http://www.emotion.de/. Beide Zeitschriften sind äußerst postpostmodern und in Lehrerzimmern bundesweit beliebt.

Hochachtungsvoll, Ihr spit_Z

PS: Was den ésprit angeht: Umfangreiche Experimente haben ergeben, dass dieser sich aus Kompatibilitätsgründen nicht digitalisieren lässt. Eventuell wird das neue Windows das Problem beheben.

Anonym hat gesagt…

Hallo werte Leser,

wieso kommentiert ihr nicht lieber mal meine LESERUMFRAGE? Dazu ist sie schließlich da!

Das ist wohl die berüchtigte Politikverdrossenheit. Da werden sie schonmal gefragt, die Leser, nach ihrer Meinung, und es INTERESSIERT SIE ÜBERHAUPT NICHT. Aber ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt: Wir werden uns einfach AUCH NICHT FÜR EUCH INTERESSIEREN! So läuft das nämlich im Leben. Dann schreiben wir nur, was wir wollen, und GAR NICHT, was ihr wollt. Ätsch.

DIE rotznase hat gesagt…

das wird zu meinem leidwesen immer verwirrender. offenbar kann sich heutzutage jeder, wie oben geschehen, "rotznase" nennen und unter diesem namen unter vorspiegelung der tatsache, er oder sie sei ICH,irgendwelche einträge machen. als ich NOCH so JUNG WAR wie ihr junges gemüse und es das wort "postmodern" noch gar nicht gab (ja, da staunt ihr, was?), hat MAN NOCH die IDENTITÄT einer person brav respektiert und hat sich nicht über sie lustig gemacht, indem man ihr ihre Identität wegnahm und widerrechtlich mit ihr spielte! das gehört sich nicht! im übrigen habe ich bisher (außer versehentlich bei meinem ersten eintrag) mit "DIE rotznase" unterzeichnet.
SIE also, SIE unverschämte person, die vorgibt, ICH zu sein (JA, SIE!), SIE haben, wie das heute unter jungen menschen zu meinem leidwesen sehr verbreitet ist, schlampig gearbeitet und nicht aufgepasst, dass es "DIE rotznase" heißen muss! da steht ein ARTIKEL (DER, DIE, DAS) davor! also, du dummkopf, das nächste mal, wenn du so tun willst, als seist du ich, gib dir ein bisschen mehr mühe. nur so als tipp.

die rotznase hat gesagt…

und was soll überhaupt dieses hochgradig gespreizte,lächerliche angeberhafte freizeitrevoluzzer-abenteuerreporter-geschwätz("zwischen zwei straßenschlachten...blablabla..."), herr bou? will da ein wichtigmacher und windbeutel sich aufblasen? und glaubt er, er wird wie ein erwachsener behandelt werden, wenn er den mund voll nimmt und sprüche klopft?

des weiteren stelle ich fest: ich heiße ich nicht "wolfgang".

die rotznase hat gesagt…

oh, ich stelle fest, mir sind zwei bedauerliche fehler unterlaufen. es fehlt ein "n" ("zwischen" statt "zwische"), und ein doppeltes "ich" hat sich eingeschlichen. ich bitte um entschuldigung, meine lieben schülerinnen und schüler. es ist frühmorgens.

spit_Z hat gesagt…

Liebe D. Rotznase,

es ist wie mit den Türen. Die muss man in der heutigen, postuntergangdesabendländischen Zeit auch abschließen, sonst kommen Leute, die man gar nicht in der Wohnung haben will, und klauen, was nicht niet- und nagelfest ist. Wie die eigene Wohnung, so muss man auch die eigene Identität schützen. Wie macht man das? Man kann damit anfangen, ein Google-Konto zu eröffnen. Wenn man sich in dem Kommentar-Fenster befindet, in dem ich mich gerade befinde, dann sieht man unter dem Feld, in dem man neue Kommentare verfassen kann, unter der schönen Überschrift "Wählen Sie eine Identität aus.", ein paar Schaltflächen. Und da steht drunter: "Kein Google-Konto? Melden Sie sich hier an." Auf den zweiten Satz kann man draufklicken, dann kommt man wo hin, wo man für ganz umsonst ein Google-Konto mit echtem Passwortschutz eröffnen kann. Da kann man dann auch so ein kleines Bildchen hochladen, das dann immer neben "xxxx hat gesagt..." erscheint. Wenn man sich dann in Zukunft anmeldet, bevor man einen Kommentar veröffentlich, ist der sozusagen fast beinahe fälschungssicher, weil man nun sehen kann, von welchem Benutzerkonto er kommt. Alles etwas bureaukratisch, schützt aber ein wenig vor unerwünschtem Identitätsklau.

Mit besten Grüßen, spit_Z